Harald Kumpfel

Biografie

Harald Kümpfel

Dozent bi Drum and Beat

Mit 16 Jahren entdeckt er das Drum-Set für sich und spielt in seinen ersten Bands.
Der Autodidakt Harald Kümpfel, spricht bekannte Drummer aus der Münchner Musikszene an,
um von ihnen Unterricht zu bekommen. Seine ersten Lehrer sind Guillermo Marchena und Curt Cress.

In den folgenden Jahren sammelt Harald Kümpfel viel Erfahrung in verschiedenen Bands.
1983 nimmt er auch Privat Unterricht bei Jan Zelinka.
1984 beschließt Harald mit seinem Bruder Uli, ein Studium an der Hamburger Musikhochschule, im Rahmen des Modellversuchs Popularmusik (heute POPKURS Hamburg) zu absolvieren.
Dort wird er von Gerry Brown; Udo Dahmen; Peter Weihe; Anselm Kluge u.v.a. am Instrument und in Musik Theorie ausgebildet.

1985 kann Harald bei der Band, des aus Aruba stammenden Songwriters, Wally Warning
(ex „Snowball“ und „Tax“) einsteigen, der außerdem, ein herausragender Bassist ist. Diese Zusammenarbeit prägt das Timingsichere und Energetische Schlagzeugspiel von Harald Kümpfel maßgeblich. In den folgenden Jahren entwickelt er sich zu einem gefragten Live und Studiomusiker.

- 1987-1990 Mitglied der Tourneeband von „Nicki“;
Studioproduktionen, Fernseh-u. Liveauftritte mit Nicole, Claudia Jung, Konstantin Wecker,
Falco, David Knopfler, Jaki Graham, David Hallyday, Haddaway, Chris Norman, Matthias
Reim u.a.;

1990 ist Harald zusammen mit seinem Bruder, Mitbegründer eines kleinen Plattenlabels, das sich auf die Produktion und Komposition von Musik für Film u. Fernsehen spezialisiert.
Sie erstellen bis heute zahlreiche Filmmusiken (u.a. Folgen der Serien: Tatort/ARD, Der Bulle von Tölz/SAT1)(siehe Filmographie).

- Seit 1993 produziert und verfolgt Harald Kümpfel sein eigenes Schlagzeugorientiertes Projekt
„Drum´n´Space“ und veröffentlicht 2 CDs.
- Bei dem Newcomer „C.B.Green“ (Gewinner des Popmusikcontest 1998) trommelt er neben CD-Produktionen und Fernsehshows, auch die Deutschlandtournee 1999 als Supportact von NEK.
An den Münchner Schulen für E-Gitarre und E-Bass, MGI und BSM, begleitet Harald Kümpfel als Lehrer und Schlagzeuger, seit 1985 die Absolventen bei ihren Praxisbezogenen Workshops.

1996 lernt Harald zufällig den noch nicht so bekannten Michael „BULLY“ Herbig kennen, der eine Band sucht, um einen Song einzuspielen. Seither begleitet Harald Kümpfel die musikalischen Produktionen, des Münchner Comedy-Stars „BULLY“. Aus der ersten Radioshow, mit dem Titel „Bully´s Latelightshow“ auf Radio Energy im Jahr 1997, entsteht nach und nach die Comedy Sendung „BULLYPARADE“ auf Pro7.

Harald Kümpfel ist als Schlagzeuger bei der gesamten Entwicklung dabei, und übernimmt später
auch die Musikalische Bandleitung für die 6 Staffeln der Sendung von 1997 bis 2002.

2002 in Zusammenarbeit mit Jens Fischer (Leiter der Blueman Group-Berlin) Musikalische Umsetzung u. Darbietung einer Firmenbezogenen Multimedia-Performance unter dem Motto: „STAKKATO“ (Auszeichnung für den besten Firmen-Event 2002 „Adam Award“ )

Neben seinen fortlaufenden Studioaktivitäten (Filmmusik/Jingle-Produktion/Drum-Recording für Fremdproduktionen) spielt Harald Kümpfel, zeitweise wieder in der „Roots-Reggae-Band” von
Wally Warning (Sommerhit 2008: “No Monkey”)

Seit 2013 ist Harald Kümpfel als Lehrer an der Schlagzeugschule Drum and Beat, von Jan Zelinka vertreten.